Ausblick auf die Baustelle

KSB-Trail: Die Baustelle von ganz oben

Der KSB-Trail ist um eine Attraktion reicher. Schwindelfreiheit vorausgesetzt, bietet sich von hoch oben ein ganz spezieller «Blick in die Zukunft».

Ein Vorfrühlingsnachmittag wie aus dem Bilderbuch. Wolkenloser Himmel, ein laues Lüftchen bei 14 Grad – perfekt für eine Geburtstagsparty der besonderen Art. Noah Nadig aus Birmenstorf wird heute sieben Jahre alt. Zur Feier des Tages durfte er seine Lieblings-«Gspänli» einladen, um gemeinsam mit Mami Simone den KSB-Trail zu absolvieren. Der entscheidende Tipp kam von Noahs Onkel. Simone Nadig: «Mein Bruder war mit seiner Familie vor uns da. Die vielen Rätsel der Schnitzeljagd fanden alle sehr spannend.»

Simone Nadig und die junge Geburtstagsgesellschaft

Begeistert vom KSB-Trail und der Aussicht auf die Baustelle: Simone Nadig und die junge Geburtstagsgesellschaft.

Die junge «Festgesellschaft» verlässt den Lift in der zehnten Etage des KSB-Parkhauses P2. Hier – ganz zuoberst, wo die Aussicht am besten ist – befindet sich der neuste Posten des KSB-Trails. Und was für einer! «Wow, da sind wir aber hoch oben», sagt einer der Buben. Zum Glück sind alle schwindelfrei, denn der Blick geht tief hinab zur Baustelle des KSB-Neubaus. Kräne, Bagger, Arbeiter und tonnenweise Material – alles, was zu einem Bauvorhaben dieser Grössenordnung gehört.

Meine Erfahrungen – mein Spital

Dass hier schon bald ein hochmodernes Spital die naturnahe Landschaft der Umgebung dominieren wird, kann sich keiner der Buben so richtig vorstellen – obwohl alle schon aus eigener Erfahrung wissen, was sich in einem Gebäude dieser Art so abspielt: «Im Spital haben sie mir schon mal eine Platzwunde am Kopf genäht», tönt es aus der Gruppe. Und schon werden die Krankenakten und die damit verbundenen Spitalaufenthalte der Buben zum Gesprächsthema: Bauchkrämpfe, Ohrenweh, Atemprobleme.

Durchs Fenster sowie durch kleinere und grössere Gucklöcher in der Fassade beobachten die Knirpse fasziniert das Treiben auf der Baustelle. Auf einer Tafel beim Aussichtspunkt gibt’s Wissenswertes zum Neubau und Anweisungen für den nächsten Posten. Weiter geht’s! – Noah und seine Freunde haben noch einige spannende Posten vor sich, um das KSB und alles, was bei einem normalen Spitalbesuch verborgen bleibt, noch besser kennenzulernen. Die Kids rennen los. Actionnachmittag statt Geburtstagsparty: Operation gelungen!
















Der KSB-Trail – Spiel und Information für die ganze Familie

Der schnitzeljagdartige Trail, der in Zusammenarbeit mit «Foxtrail» realisiert wurde, führt über das Gelände des Kantonsspitals Baden. Bei den 18 Posten lösen die Besucherinnen und Besucher knifflige Rätsel, tauchen auf spielerische Weise in die Geschichte des KSB und in die Welt der Medizin ein.

Das Anmeldeformular sowie weitere Informationen zum KSB-Trail.

Animation des KSB-Foxtrail
War dieser Artikel nützlich für Sie?
Ja Nein

You've upvoted this article.

You've downvoted this article.

Newsletter anmelden